Kubismus in der Tasse

Das neu konzipierte Cube in Zürich-Albisrieden ist ein multifunktionaler Gastro-Hybrid der Extraklasse: nicht nur Betriebsrestaurant, öffentliche Gaststätte und Eventlocation, sondern auch lukrativer Kaffeetreffpunkt.
Veröffentlicht: 18.03.2019 | Aus: Salz&Pfeffer 2/19, Publireportagen
Erfolgreiche Partnerschaft: Cube-Gastgeber Beat Hild, Projektverantwortliche Ursi Zweifel von der Compass Group Schweiz und Athit Forrer, Area Sales Manager von der Egro Suisse AG

Der Glaskubus mit dem tür-kisen Siemens-Neonschriftzug in Zürich-Albisrieden ist nur schon von aussen eine imposante Erscheinung. Nicht weniger eindrücklich sind die gastronomischen Dimensionen in seinem Innenleben. Auf einer flexibel nutzbaren Fläche von 1430 Quadratmetern mit über 550 Sitzplätzen sowie 180 Aussensitzplätzen versteht sich das neu eröffnete Cube als Restaurant, Coffee Bar und Event Hall. In nur fünf Wochen hat die Compass Group Schweiz als Betreiberin das Cube letztes Jahr bei laufendem Betrieb zum multifunktional nutzbaren Ort aus- und umgebaut. 

Beim gastronomischen Marktplatz-Konzept steht im Food Court das Gäste-erlebnis im Zentrum – inklusive Front-Cooking- und Kaffeestationen. «Der Kaffee ist aufgrund seiner Magnetwirkung auf das Publikum und natürlich auch als Umsatzträger bei jedem gastronomischen Projekt ein zentrales Element, dem wir höchste Aufmerksamkeit schenken», erklärt die Projektverantwortliche Ursi Zweifel.

Was den Kaffee betrifft, arbeitete Compass Group Schweiz seit dem Projektierungsbeginn im Februar 2018 schon früh mit den Spezialisten des Kaffeemaschinenherstellers Egro zusammen: «Verkaufsberater Athit Forrer setzte sich nicht nur genau mit unseren Bedürfnissen auseinander, sondern stellte auch die richtigen Fragen.» Das Leistungsversprechen und die Beratungskompetenz von Egro ebneten schliesslich den Weg für den Einsatz von gleich zwei neuen Vollautomaten des Modells Egro «NEXT» inklusive zweijähriger Servicegarantie.

Im Cube geniessen die Gäste ihren Kaffee einerseits in Form von Kaffeespezialitäten in einem bedienten Barista-Konzept. Andererseits an zwei verschiedenen Coffee-Points mit Egro-Vollautomaten des Typs «NEXT» im Food-Court-Bereich sowie im Gastraum. Die Egro «NEXT» zeichnet sich als hochpotenter Vollautomat aus. Dank dem «EasySwitch»-Konzept sind alle drei Maschinen für verschiedene Betriebs-situationen programmierbar.

Im Hauptgeschäft konsumieren die Siemens-Belegschaft sowie externe Gäste jeweils von Montag bis Freitag mehr als 700 Mahlzeiten und über 500 Kaffeespezialitäten. Beat Hild, Betriebsleiter Gastronomie, ist von den Vollautomaten von Egro begeistert: «Neben dem einfachen und intuitiven Handling, dem kurzen und geräuscharmen Reinigungsprozess von gerade mal sieben Minuten schätze ich die Servicekompetenz von Egro und vor allem die konstante Qualität in der Tasse.» Diese wird massgeblich durch das intelligente Mahlsystem der «Self Adjusting Grinders» sichergestellt. Das System dieser selbstregulierenden Mahlwerke basiert auf einem Algorithmus, der auf allfällige Veränderungen der Qualität in der Tasse reagiert, die aufgrund externer Einflüsse wie klimatischer Bedingungen oder des Konservierungszustands des Kaffees entstehen können.

Dass der Umbau zu einem Erfolg wurde, hat auch mit der perfekt abgestimmten Eröffnung eines dritten Café-Standortes zu tun, der während der Bauzeit als Puffer und Initialzündung für ein zeitgemässes New-Work-Food-Konzept diente: eines gepflegten und von früh bis spät geöffneten Selbstbedienungs-All-Day-Snacking- und -Coffee-Shops namens Smart & Fresh – fünf Gehminuten vom Cube entfernt im Siemens-Co-Working-Areal. Das Angebot reicht jetzt vom Frühstückssortiment über Sandwiches und frische Salate bis hin zu einer frei zugänglichen Mikrowelle, Süssem und natürlich als Pausenmagnet: Kaffee. Dieser kommt hier aus einem schlanken Egro-Vollautomaten des Modells «ZERO». «Die kleinere Egro ‹ZERO› erschien uns für dieses Konzept das ideale Modell», erklärt Athit Forrer. – «Wobei die flexible Partnerschaft es uns jederzeit ermöglicht, eine grössere Maschine zu installieren», ergänzt Ursi Zweifel. 

Egro Suisse AG
Bahnhofstrasse 66
5605 Dottikon
056 616 95 95
www.egrosuisse.ch 

Eurest / Restaurant Cube
Albisriederstrasse 245
8047 Zürich
058 558 37 98
www.eurest.ch/cube

 

Die Egro Suisse AG gehört zur italienischen Rancilio Group, einer führenden Herstellerin von professionellen Kaffeemaschinen weltweit mit Hauptsitz in Mailand. Als einzige Marktvertreterin in der Schweiz vereint die Egro Suisse AG das Know-how in der Herstellung von traditionellen sowie vollautomatischen Kaffeemaschinen. Die Egro-Vollautomaten werden im Egro Lab am Firmensitz in Dottikon entwickelt.



Seite teilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter aus der Salz & Pfeffer-Redaktion.

Salz & Pfeffer cigar gourmesse